AGB von Älva

Zweck der AGB

Die sich anmeldende Person hat diese AGB gelesen und verstanden und bestätigt dies bei der Anmeldung. 

Haftung

Der Veranstalter haftet nicht bei Unfällen. Der Teilnehmer verfügt über einen Versicherungsschutz bei Krankheit und Unfall.

Rückerstattung der Angebotskosten nach Anmeldung

Absage von einem Angebot

Muss das Angebot von Älva abgesagt werden, übernimmt Älva keine Haftung für allfällige entstehende Umtriebe. Bereits eingezahlte Kosten werden vollumfänglich zurückerstattet. 

Körperlicher & psychischer Gesundheitszustand

Jedes Angebot bedingt unterschiedliche körperliche Voraussetzungen und mentale Präsenz. Falls Einschränkungen in dieser Beziehung bestehen, hat die sich anmeldende Person, Älva bei der Anmeldung darüber zu informieren und insbesondere die Fragen bei der Anmeldung wahrheitsgemäss auszufüllen. Für die Angebote im Wald empfehlen wir frühzeitig die Auseinandersetzung mit dem Thema „Zecken“. Selbstverantwortung ist Älva sehr wichtig vor und während dem Angebot. Älva schätzt die Auseinandersetzung mit Fragen.

Dokumentation

Mit der Anmeldung zu einem Angebot gibt die sich anmeldende Person das Einverständnis, dass allfällige Dokumentationen (Fotos, Videos, Ton-Aufnahmen, Feedbacks zu Kursen), auf welchen oder aus welchen die Person erkennbar ist, auf der Website und zugehörigen sozialen Netzwerken veröffentlicht werden können. Es werden im Sinne von Älva nur wohlwollende Dokumente veröffentlicht. Ist die sich anmeldende Person damit nicht einverstanden, hat sie dies Älva zu Beginn mitzuteilen.

Datenschutzrichtlinien

Die ausführlichen Datenschutzrichtlinien finden sich im Dokument Datenschutzrichtlinien.

Stand Mai 2020